Team CMTB – Christliches Mountainbiketeam

CMTB-Logo Startseite

Zweimal Podest für Kuhn

Bild zum Artikel Zweimal Podest für Kuhn
Verfasst am 11. Juni 2010

Zwei Rennstarts, zwei Podestplätze: Joseph Kuhn vom Team Cmtb gelang sowohl bei der ersten Etappe der diesjährigen „Rohloff Mad East Challenge 500“ in Geising als auch beim Schlusstag in Altenberg der Sprung aufs Podest.

Zum Auftakt der siebten „Mad East“ stand zunächst am Freitag eine acht Kilometer lange Runde in Geising auf dem Programm. Das dreitätige Etappenrennen, welches erstmals 2004 anlässlich der EU-Ost-Erweiterung ausgetragen wurde, zieht mittlerweile Fahrer aus Deutschland, Tschechien, Polen, der Slowakei und sogar den Benelux-Ländern ins Erzgebirge und ist zum festen Bestandteil der Mountainbikeszene geworden. Dementsprechend entschlossen ging Joseph Kuhn an den Start. Der Teamfahrer erwischte beim Sprintrennen, welches zunächst steil hinauf bis zum Gipfel der Scharspitze führte, einen guten Start. Auf der Schlussabfahrt durch die ehemalige Geisinger Naturbobbahn konnte der Sachse seinen dritten Platz in der Juniorenwertung behaupten und legte somit einen soliden Auftakt hin.

„Heimrennen“ für Joseph Kuhn in Altenberg

Am Sonntag durfte Joseph Kuhn, der seit knapp zwei Jahren im Altenberger Olympiastützpunkt zu Hause ist, dann in seinem Wahlheimatort antreten. Der gebürtige Vogtländer bestritt den 43 Kilometer langen Mini-Marathon in 2:02,38 Stunden und belegte in der Klasse der unter 19-jährigen den zweiten Platz hinter seinem Landeskaderkollegen Falk Baron, gegen den er an diesem Tag jedoch chancenlos war. „Insgesamt bin ich zufrieden mit den beiden Wettkämpfen. Damit habe ich das Soll erfüllt und kann mich nun voll auf den dritten Bundesligalauf in Albstadt am nächsten Wochenende konzentrieren“, so der 17-jährige.

Teamfahrer absolvierten Trainingsrennen

Simon Staufner und Johannes Közle absolvierten zur Vorbereitung auf das bevorstehende Bundesligarennen einen Kurzmarathon in Bad Wildbad, welchen sie unter den Top-10 beendeten. Daniel Waibel startete am Fronleichnamstag bei einem Radbiathlon im schwäbischen Eutendorf. Die mäßige Trefferquote beim Schießen konnte der Junior mit seiner Fahrleistung auf dem Mountainbike wett machen und errang schlussendlich den Gesamtsieg.

Noch kein Kommentar


Schreibe einen Kommentar