Team CMTB – Christliches Mountainbiketeam

CMTB-Logo Startseite

Staufner verpasst Punkte knapp

Bild zum Artikel Staufner verpasst Punkte knapp
Verfasst am 13. September 2011

Beim dritten und somit bereits vorletzten Lauf der diesjährigen Bundesligaserie verpasste Simon Staufner die Punkteränge nur denkbar knapp. Mit der elften Auflage des hochklassigen Events „BiketheRock“ stand für das Christliche Mountainbiketeam das Heimrennen schlecht hin auf dem Programm.

Auch in diesem Jahr sorgten gut 10.000 Zuschauern am berüchtigten bergauf-bergab Kurs unter dem Rosenstein wieder für eine wahrliche Gänsehautstimmung. In allen Kategorien waren die Starterfelder mit Topfahrern gespickt. Für das Team Cmtb waren die drei U23-Fahrer Daniel Waibel, Joseph Kuhn und Simon Staufner am Start.

Missglückte Startphase

Pünktlich um 11 Uhr ging es für die gut 60 U23-Fahrer auf die 5 km lange Strecke. Dabei galt es fünfmal die 250 Höhenmeter am Fuße des Rosensteins zu erklimmen. Auf den ersten Metern konnte sich jedoch keiner der Teamfahrer entscheidend in Szene setzten. Lediglich Joseph Kuhn konnte Plätze gut machen. Staufner und Waibel hingegen gingen auf den letzten Plätzen in den langen Anstieg.

Staufner mit starker Aufholjagd

Nach diesem Start war es umso erstaunlicher, dass Simon Staufner bereits bei der ersten Verpflegungsstation in den Top-50 zu sehen war. „Es lief absolut klasse heute. Ich konnte Runde für Runde Plätze gutmachen und eines meiner besten Rennen fahren. Da ist der verpasste Punkt nur ein kleiner Dämpfer“, so Staufner im Ziel, der sich in der letzten Runde noch auf den 30. Platz geschoben hatte, letztlich diesen aber durch einen Sturz verlor. Mit 13 Minuten Rückstand auf den Sieger Markus Schulte-Lünzum verpasste Staufner mit dem 31. Platz die Punkteränge nur um Haaresbreite.

Waibel solide – Kuhn ohne Ambitionen

Daniel Waibel wurde am Ende auf dem 43. Rang gewertet und fuhr damit ebenfalls ein starkes Rennen. Joseph Kuhn wurde auf Grund der 80% – Regelung nach der dritten Runde vorzeitig aus dem Rennen genommen, was bei der Teilnahme des frisch gebackenen Schweizer U23-Weltmeisters Thomas Litscher aber auch nicht überraschend war. In knapp zwei Wochen steht im niedersächsischen Bad Salzdetfurth nun noch das Bundesligafinale aus, welches die beiden Teamfahrer Daniel Waibel und Simon Staufner bestreiten werden.

Noch kein Kommentar


Schreibe einen Kommentar