Team CMTB – Christliches Mountainbiketeam

CMTB-Logo Startseite

Starker Saisonabschluss

Bild zum Artikel Starker Saisonabschluss
Verfasst am 20. Oktober 2012

End of Season – Starke Leistung beim Energie-Race und der Albgold-Trophy

Am letzten offiziellen Rennwochenende der Saison, standen die Fahrer des „Christlichen Mountainbiketeams“ am Samstag den 6. Oktober beim Energie-Race in Ettlingen, sowie am Tag darauf bei der 14. internationalen Albgold-Trohpy in Trochtelfingen am Start.

Dreifach-Podest in Ettlingen

Beim Kurzmarathon in Ettlingen erwischte Jannik Simon bei der 30 km Runde, kurz hinter der Spitzengruppe liegend, leider den falschen Weg. Somit war das Rennen für den Zimmermann nach der zweiten Runde frühzeitig beendet.

Besser lief es hingegen auf der Sprintstrecke über 10 Kilometer:

Hier war Gastfahrerin Maike Drollinger an diesem Tag wohl die größte Überraschung: Mit ihrem 3.Platz in der Damenwertung hat sie ein erstes Ausrufezeichen gesetzt.

Betreuer Michael Finder und Simon Staufner nahmen ebenfalls die kurze Runde unter die Maxxis-Pneus. „Endlich konnte ich meine Leistung umsetzten – das hat die gesamte Saison über nicht geklappt“, so Staufner, der nach einer Fahrzeit von gut 24 Minuten als erster die Ziellinie überquerte und somit seinen zweiten Saisonsieg verbuchte. Zum Schluss feierte das Team sogar noch einen Doppelsieg – mit Michael auf dem 3. Platz.

„Über Simons furiose Aufholjagt und den Sieg habe ich mich sehr gefreut. Er hat dieses Jahr so hart gearbeitet, aber oft hat es im Wettkampf nicht geklappt“  kommentierte Michael.

Schlammschlacht und Defektpech in Trochtelfingen

Am Sonntag zeigte sich das Wetter auf der schwäbischen Alb von seiner rauen Seite. Zudem mussten Aufgrund von Erkrankungen gleich vier Teamfahrer den Start in Trochtelfingen absagen.

Johanna Pfeifer startete bereits um 9.00Uhr auf der 93km langen Distanz. Sie kam gut in Fahrt und zeigte überwältigenden Kampfgeist bei Dauerregen und Temperaturen von unter 10 Grad. Nach über 4:30 Stunden Fahrzeit erreichte sie als 7. Dame ohne Lizenz das Ziel. Hiermit schob sie sich auf den starken 4.Rang in der Gesamtwertung der German-Bike-Master-Serie und verpasste das Treppchen nur um Haaresbreite!

Auf der 35 km Kurzdistanz waren die beiden Podestfahrer des Vortags, Michael Finder und Simon Staufner, zusammen mit Kevin Waibel am Start. Kevin konnte auf Grund einer aufkommenden Erkältung nur auf dem „Stand-by-Modus“ fahren, freute sich aber dennoch über ein „den Umständen entsprechend gutes Rennen“. Simon ereilte direkt nach dem Start ein technischer Defekt. Somit konnte er das Rennen erst nach einem knapp 10-minütigen Boxenstopp fortsetzten und alle Ambitionen auf eine weitere Topplatzierung waren zunichte. Einmal mehr war der Betreuer Michael Finder gefordert. Er fuhr ein solides Rennen und platzierte sich in einem über 540 Fahrer starken Feld auf dem 13. Platz der Herren Hauptklasse.

Resümierend zieht die Teamleitung ein positives Fazit der letzten Rennwochen: „Wir freuen uns über die starken Leistungen der letzten Wochen und sind dankbar über die positiven Überraschungen mit denen wir nicht gerechnet haben. So steht es schon in Philipper 4,13: Ich vermag alles, durch den der mich stark macht“

Noch kein Kommentar


Schreibe einen Kommentar