Team CMTB – Christliches Mountainbiketeam

CMTB-Logo Startseite

Saisonauftakt nach Maß

Bild zum Artikel Saisonauftakt nach Maß
Verfasst am 30. März 2011

Johannes Közle vom Team Cmtb hat zum Auftakt des Racer-Bikes-Cup in Schaan mit einer starken Leistung überrascht: Der 22-jährige konnte sich im Rennen der Amateure zeitweise bis in die Top-5 vorarbeiten und belegte am Ende Rang sieben. Auch Simon Staufner sowie die Brüder Daniel und Mario Waibel starteten in Liechtenstein. Joseph Kuhn gab sein Saisondebüt im sächsischen Bautzen.

Ideale Bedingungen fanden die aus 15 verschiedenen Nationen angereisten Athleten im Liechtensteinischen Schaan vor. Bereits seit Wochen sah man lange Starterlisten, geziert mit den Namen verschiedener Weltklassefahrer. Neben dem ohnehin international hohen Ansehen des Racer-Bikes-Cup, war wohl auch die sehr schön angelegte und flüssig zu fahrende Rennstrecke Schaans ein Grund für viele Rennteams in den europäischen Zwergstaat zu reisen.

Közle beflügelt vom Einsatz des neuen „29er“

Punkt 9.35 Uhr fiel am Sonntagmorgen der Startschuss zum Rennen der Amateure/Masters, dem sich 67 Fahrer stellten. Trotz hinterer Startposition hatte sich besonders Johannes Közle einiges zum Auftakt der Schweizer Rennserie vorgenommen. Der 1,95 Meter große Schwabe startet erstmals auf seinem neuen 29er-Mountainbike und spurtete direkt vom Start weg in Richtung Spitze des Feldes. Wie beflügelt arbeitet sich der U23-Fahrer zunächst in Runde eins auf eine Top-15 Position vor und konnte im weiteren Rennverlauf in einer Dreiergruppe um Roger Walder (Scott-Swisspower MTB Racing) und Adrian  Sauter (SC Hausach Neumayer Tekfor) bis auf Rang fünf aufschließen. Zwischen den zwei Deutschen und dem amtierenden Junioren-Schweizermeister fiel nach gut einer Stunde und 10 Minuten dann die Entscheidung um die Positionen fünf bis sieben.

Auftakt nach Maß im Racer-Bikes-Cup

Rang Nummer Sieben bedeutete für Johannes Közle ein Auftakt nach Maß in der acht Stationen umfassenden Schweizer Rennserie. „Das viele Wintertraining hat sich endlich ausgezahlt“, so der in Altenkirchen lebende Zivildienstleistende vor Freude strahlend. Ebenfalls zufriedenstellend war der Einstand im Bereich des Herrenfeldes für Daniel Waibel, der frisch aus der Juniorenklasse kommt. Der Schwäbisch Gmünder belegte knapp vor seinem Teamkollegen Simon Staufner den 35. Platz, wobei dieser nach Rückenproblemen zunächst mit Rang 39 auskommen musste.

Kuhn und Waibel bezahlen Lehrgeld

Mit einem Platz weiter hinten im Feld musste sich Mario Waibel begnügen, der am Nachmittag bei der Elite Klasse startete. Erwartungsgemäß hatte es der letztjährige U23-Fahrer im Feld der Profis schwer und landete auf Rang 72 von 85 gestarteten Fahrern. Lehrgeld bezahlen musste auch Joseph Kuhn, im letzten Jahr noch Gesamtsieger des Mitteldeutschlandcups in der Juniorklasse, in diesem Jahr aufgerückt in das Feld der Herren/U23. Beim Auftakt des MDC in Bautzen war bei einem 25 Mann großen Feld für den gebürtigen Sachsen zunächst nicht mehr als Rang 18 drin.

Zu den Bilder von Schaan …

2 Kommentare


  1. Kommentar by Timm, 31. März 2011:

    Glückwunsch Johannes!
    Mir gefällt euer neues Headerbild!

  2. Kommentar by Johannes, 8. April 2011:

    Hey Timm,

    danke für die Glückwünsche!

    Grüße Johannes

Schreibe einen Kommentar