Team CMTB – Christliches Mountainbiketeam

CMTB-Logo Startseite

Rennen für Staufner und Waibel

Bild zum Artikel Rennen für Staufner und Waibel
Verfasst am 29. Juli 2010

Daniel Waibel hat beim LBS-Cup in Untermünkheim den vierten Platz bei den Junioren belegt. In Urach beim Schwarzwälder Tälercup landete U23-Fahrer Simon Staufner auf dem 19. Rang.

Eine Woche nach der Deutschen Meisterschaft im Niedersächsischen Bad Salzdetfurth waren zwei Fahrer für das Christliche Mountainbiketeam im Renneinsatz. Daniel Waibel startete erstmals in dieser Saison beim LBS-Mountainbike-Cup im hohenlohischen Untermünkheim. Bei einem kleinen Feld von acht Startern legte er in gewohnter Manier einen fulminanten Start hin, sodass er zunächst die Führung übernahm. Doch bereits Ende der ersten Runde musste er das eindeutig stärkere MHW-Cube-Trio um Max Weber, Louis Wolf und Jan-Eric Müller ziehen lassen. Nach zwischenzeitlichen Krämpfen in der Wade war der Degenfelder froh, seine Platzierung noch gehalten zu haben, während die MHW-Cube-Fahrer auf heimischem Terrain einen Dreifacherfolg zu verbuchen hatten.

Staufner enttäuscht über Rang 19

Bei guten äußeren Bedingungen verpasste es Simon Staufner im Badischen Urach seine ordentliche Form unter Beweis zu stellen. Auf Grund des Weltcups im schweizerischen Champery war der sechste Lauf zum Schwarzwälder Tälercup nicht so stark besetz wie in den vorigen Rennen. Vom Start weg konnte sich der Karlsbader nicht in Szene setzen und musste die kurze Einführungsrunde auf einem hinteren Platz fahren. „Am Berg habe ich dann versucht meine Stärken auszuspielen und bin auch bis auf Platz 15 nach vorne gefahren“, so Staufner im Ziel. Dass dies letztlich nicht reichen sollte war spätestens nach der fünften von neun Runden klar. Nach einem Kettenklemmer musste der 19-jährige zwei Konkurrenten ziehen lassen. Bei dem Versuch wieder heran zu fahren  machten sich allerdings starke Rückenprobleme bemerkbar, sodass sich Staufner letztlich mit einer Runde Rückstand mit dem 19. Platz begnügen musste.

Blick auf kommende Wettkämpfe

„Heute war einfach nicht mein Tag. Doch noch ist nicht aller Tage Abend“, so der abschließende Kommentar des etwas gefrusteten Athleten. Simon Staufner und die anderen Teamfahrer blicken nun nach einer kurzen Rennpause auf die bevorstehenden Wettkämpfe und einen hoffentlich „goldenen Herbst“. Am kommenden Wochenende startet zunächst in Wölmersen die Jugend-Sport-Arena. Bei diesem einwöchigen Camp werden neben Simon Staufner auch Sebastian Feige und Joseph Kuhn als Trainer für 14 bis 17-jährige Sportler aktiv sein.

Noch kein Kommentar


Schreibe einen Kommentar