Team CMTB – Christliches Mountainbiketeam

CMTB-Logo Startseite

Közle verlässt das Team

Bild zum Artikel Közle verlässt das Team
Verfasst am 25. August 2011

Knapp fünf Jahre nach der Entstehung des Christlichen Mountainbiketeams hat Teamgründer, Fahrer und Teamleiter Johannes Közle sein Engagement im schwäbischen Rennteam zum 15. August beendet. Der 22-jährige hat das Team somit auf eigenen Wunsch noch vor Saisonende verlassen.

Seit der Gründung des außergewöhnlichen Projekts „Christliches Mountainbiketeam“ im Herbst 2006 war der Name Johannes Közle fest mit dem jungen Rennstall verbunden. Der Schwabe war es selbst, der das Team als damals 17-jähriger initiierte und sich in der Verantwortung für die meist sieben- bis neunköpfige Truppe sah. Als Teamleiter und gleichzeitiger Leistungsträger im sportlichen Bereich hatte Közle viele Jahre eine schwergewichtige Doppelfunktion und war eine der tragenden Säulen, die die Equipe maßgeblich prägte. Diese Ära geht nun, für viele relativ unerwartet, zu Ende.

Verschiedenartige Hintergründe

Für Közle gab es nach eigenen Angaben verschiedenartige Gründe, die für einen Ausstieg beim Team Cmtb sprachen. Die Verantwortung über das Team hat er nun vorläufig an Mario Waibel abgegeben. Seit Mitte des Jahres laboriert der 22-jährige zudem zusätzlich an einer komplizierten und langwierigen Knieverletzung, die ihn nun zu einer Karrierepause zwingt. „Gleichzeitig zwei Komponenten meines Lebens loszulassen, das war und ist ein großer Schritt für mich“, so der Zivildienstleistende.

Tragende Säule im Team

Zu den größten sportlichen Erfolgen Közles im Dienste des Teams Cmtb zählen der Gewinn des Baden-Württembergischen Meistertitels im Vorjahr, sowie weitere Siege, beispielsweise des Aufstiegsbundesligarennens in Bad Salzdetfurth 2008. Saison für Saison war der großgewachsene U23-Fahrer der wichtigste Garant für sportliche Erfolge bei den Schwaben. In Zukunft möchte sich der 22-jährige neuen Herausforderungen stellen, sich zunächst aber Zeit für eine Neuorientierung geben.

Das Christliche Mountainbiketeam bedankt sich bei Johannes für seine aufopfernde Arbeit in all den Jahren und wünscht ihm für seinen weiteren Lebensweg alles Gute.

Noch kein Kommentar


Schreibe einen Kommentar