Team CMTB – Christliches Mountainbiketeam

CMTB-Logo Startseite

Es läuft nicht rund

Bild zum Artikel Es läuft nicht rund
Verfasst am 9. Juli 2010

Podestplatz von Waibel, trotzdem: Es läuft nicht rund

Beim fünften Lauf zum AlbGold JuniorsCup in Reudern hat Daniel Waibel vom Christlichen Mountainbiketeam seinen insgesamt dritten Podestplatz eingefahren. Die enttäuschenden Resultate der U23Fahrer beim Schwarzwälder Tälercup zeigen jedoch die momentan schwierige Gesamtlage des Teams.

Freude bei Junior Daniel Waibel nach seinem dritten Platz in Reudern: „Das war ein wirklich gutes Rennen. Am Berg hatte ich Druck auf dem Pedal und zusammen mit Micha Mayer vom RV Gomaringen konnte ich insgesamt richtig Tempo machen und am Ende den Kampf um Platz drei für mich entscheiden“, so der 18-jährige. Marco Tippmann vom MTB-Team Teck hatte sich nach fünf Runden ungefährdet den Sieg vor Severin Lehmann (Team-Bergamont) gesichert. Zur „Sommerpause“ im Juniors-Cup konnte Waibel damit seinen Rückstand auf den Cupführenden Mayer aus Gomaringen auf nunmehr gerade mal zwei Punkte verringern. Die Entscheidung wird in den letzten beiden Wettkämpfen in Gomaringen und Hengen auf der schwäbischen Alb im Herbst fallen.

Enttäuschung in Neustadt

Enttäuschung dagegen für die Teamfahrer Johannes Közle und Kevin Waibel in Neustadt. Beim vierten Lauf zum Tälercup verfehlten die beiden U23-Fahrer in einem knapp 30 Starter großen Feld jegliches Ziel und landeten auf den Plätzen 20 und 24. Am Startberg konnte Közle das Feld zunächst noch anführen, doch dann fiel der Baden-Württembergische Meister rapide ab. „Ich bin völlig ratlos und enttäuscht über das Ergebnis. Die letzten drei Wettkämpfe liefen bei mir grottenschlecht und ich weiß nicht, warum ich meine Leistung nicht umsetzen kann“, damit spricht der Gerstetter auch die momentane Teamsituation mit vielen Ausfällen und Verletzungen an, in der es für einen Leistungsträger schwer ist, Motivation zu schöpfen.

Schwierige Teamsituation

Dem Nachwuchsteam fehlen derzeit leistungsstarke Fahrer und gleichzeitig Mitarbeiter für die Bewältigung spezifischer Aufgabenbereiche im Rennstall. Es läuft nicht rund und das wirkt sich zweifelsohne negativ auf die Leistung der Fahrer aus. Als Reaktion auf diese seit längerem vorherrschende Situation wird die schwäbische Mannschaft in Kürze eine Personal- und Fahrerausschreibung veröffentlichen.

Noch kein Kommentar


Schreibe einen Kommentar