Team CMTB – Christliches Mountainbiketeam

CMTB-Logo Startseite

Erfolgreiches Wochenende

Bild zum Artikel Erfolgreiches Wochenende
Verfasst am 7. Juni 2011

Beim Waldhaus Bike Marathon konnte Matthias Russ vom Christlichen Mountainbiketeam erneut mit einer Top-Platzierung aufwarten. Der Lörracher musste sich erst auf der Zielgeraden Matthias Bettinger vom Team Vaude-Centurion geschlagen geben. Bei den Deutschen Meisterschaften in Albstadt konnte Johannes Közle mit Rang 26 unter die besten Dreißig der U23-Klasse fahren.

Unweit von der Schweizer Grenze starte am Sonntagmorgen Matthias Russ zusammen mit beinahe 700 anderen Marathonfahrern auf die 42 Kilometer lange Runde in Waldhaus (Südschwarzwald). Der Lörracher konnte sich zusammen mit Vaude-Centurion Fahrer Matthias Bettinger und Siggi Tröndle bereits frühzeitig absetzen. Am Ende trennten den 27-jährigen Maschinenbau-Student lediglich fünf Sekunden vom Sieg. Nach einer Zeit von 1:22,36 Stunden konnte sich Matthias dennoch sehr über seinen zweiten Podestplatz in dieser Saison freuen.

„Heiße“ Rennen in Albstadt

Der Kampf um Medaillen und Platzierungen bei der Deutschen Meisterschaft in der Klasse der unter 23-jährigen gestaltete sich in doppelter Hinsicht als hitzig. Zum einen brannte die Sonne bei sommerlichen Temperaturen im Albstädter Bullentäle und zum anderen war ein sehr spannendes Rennen zu sehen. An der Spitze dominierten die Fahrer des Lexware Racing Teams und des Focus MIG Teams das Renngeschehen. Erst im Zielsprint konnte sich Markus Schulte-Lünzum (Focus MIG) gegen Markus Bauer (Lexware) das Meistertrikot sichern. Für sechs Runden á 5 Kilometer und 170 Höhenmeter benötigten die Spitzenfahrer nur gut 1 Stunde und 28 Minuten.

Erneut tausende Zuschauer im „Bullentäle“

Unter dem Applaus von zahlreichen Zuschauern kämpften sich insgesamt 82 Fahrer im Rahmen des U23-Rennens über den knüppelharten, steilen Kurs. Simon Staufner landete nach überwundener Krankheit auf Rang 50, Daniel Waibel wurde 44. und Johannes Közle belegte Position 26. „Den Umständen entsprechend bin ich zufrieden mit dem Resultat, ich denke es war das Maximum was nach der nicht idealen Vorbereitung für mich möglich war“, so Közle, der sich zuletzt mehr auf einen Sporttest als auf die DM-Vorbereitung konzentrieren musste. Auch die anderen beiden Teamfahrer waren mit ihren Rennen zufrieden, Daniel Waibel verbleiben als Fahrer des jüngsten Jahrgangs noch weitere drei Jahre in der U23-Klasse.

Joseph Kuhn bei Kurzmarathon Zwölfter

Ebenfalls im jüngsten U23-Jahr befindet sich Joseph Kuhn, der sich für einen Start beim 23 Kilometer langen Kurzmarathon am Tag zuvor entschied. Der in München lebende Auszubildende belegte am Ende den 12. Gesamtrang. Bei seiner ersten Elite-DM erwischte Mario Waibel am Sonntagnachmittag einen rabenschwarzen Tag, der 22-jährige beendete das Rennen nach der zweiten Runde entkräftet. „Ich weiß nicht was heute los war, ich fühlte mich so platt wie mit 40 Grad Fieber. Vielleicht war es die Hitze, wobei ich damit im Normalfall keine Probleme habe“, so der Gmünder Student enttäuscht. Insgesamt dennoch ein erfolgreiches Wochenende für das Christliche Mountainbiketeam.

Noch kein Kommentar


Schreibe einen Kommentar