Team CMTB – Christliches Mountainbiketeam

CMTB-Logo Startseite

Pierre Happel kommt

Bild zum Artikel Pierre Happel kommt
Verfasst am 1. April 2015

Kurz vor dem Start in die neue Saison hat sich das Christliche Mountainbiketeam die Dienste von Pierre Happel gesichert.

Neuzugang eines alten Bekannten

Ein Unbekannter ist der studierte Maschinenbauer für die Equipe nicht. Bereits vor Jahren entstand der Kontakt zu Pierre Happel. Über den langjährigen Sponsor des Teams Hipf Race Bikes kam er schließlich zu SRS. „Ich habe mich im SRS-Cross-Team sehr wohl gefühlt und konnte mich mit dem Slogan Für Sport, Für Menschen, Für Gott sehr gut identifizieren“, gibt Pierre Happel zu Protokoll.

Bereits im neuen Arbeitsoutfit: Neuzugang Pierre Happel

Die Motivation auch auf dem Mountainbike Zeugnis für seinen Glauben zu geben, war dann letztlich auch der ausschlaggebende Punkt sich in die Dienste des Christlichen Mountainbiketeams zu stellen: „Über den Sport hat man viele Kontakte und kann den christlichen Glauben über das Team weitergeben“.

„Wir freuen uns über die Verstärkung durch Pierre, die sowohl sportlich als auch menschlich zum Tragen kommen wird“, freuen sich die neuen Teamkollegen des Hessen. Happel wird vorrangig in den heimischen Wäldern zwischen Marburg und Gießen Farbe für das Team bekennen und dabei unter anderem den MTB Hessencup bestreiten.

Saisonstart rückt näher

Während sich der Großteil des Teams in heimischen Gefilden auf die anstehende Saison vorbereitet hat, haben Neuzugang Happel und Jannik Simon bereits hunderte Kilometer auf Mallorca im Trainingslager gesammelt.

Die Vorfreude auf die anstehende Saison ist aber bei allen Beteiligten groß und man darf gespannt sein, was das Team im Stande sein wird zu leisten. Bereits an Ostern stehen die ersten Einsätze auf der Straße an.

Noch kein Kommentar


Schreibe einen Kommentar

Zeitungsbericht in den StN

Bild zum Artikel Zeitungsbericht in den StN
Verfasst am 28. April 2014

Am 17.04.2014 erschien in den Stuttgarter Nachrichten ein Artikel über das Team.

>> Hier geht’s zum Artikel

Noch kein Kommentar


Schreibe einen Kommentar

Mehrfacher Podest in Abtsgmünd

Bild zum Artikel Mehrfacher Podest in Abtsgmünd
Verfasst am 23. Juli 2013

Beim Ostalb-Sportacus in Abtsgmünd landeten Johanna Pfeifer und Linda Bader unerwartet auf dem Podest. Daniel Waibel und Simon Staufner zeigten ansprechende Leistungen.

Frauenpower mit Happy-End

Nach der ersten von drei 8,5 km langen Runden, konnte sich Linda Baden von ihren Kontrahentinnen  absetzen. Jedoch musste die Studentin zu Beginn der dritten Runde Federn lassen und die spätere Siegerin Carolin Gerstner zog davon.

Auf Grund des hohen und intensiven Trainingsumfangs der voran gegangen Woche in den Alpen meinte Bader: „Ich bin sehr happy über das Ergebnis mit dem ich nicht gerechnet habe. In der letzten Runde war Carolin einfach stärker.“

Pfeifer fuhr in der letzten Runde noch auf die Verfolgergruppe der Frauen auf und konnte sich durchsetzten – womit sie das Podest mit ihrem dritten Platz komplettierte.

Staufner und Waibel stark

Bei den Herren setzte sich Staufner direkt in der Spitzengruppe fest. Jedoch konnte er dem Antritt des späteren Siegers Alexander Miano (Fiat Rotwild) in der zweiten Runde nicht folgen und ließ die drei Spitzenreiter ziehen. Zeitgleich hielt sich Waibel immer auf Schlagdistanz zu Staufner in der Verfolgung auf.

Staufner fuhr das Rennen in seinem Rhythmus zu Ende, verpasste aber als vierter knapp das Gesamtpodest. In der Herrenhauptklasse konnte er sich allerdings noch über den 2. Platz freuen. Daniel wurde dritter und fuhr den vierten Podestplatz für das Team ein.

Das Team freut sich, das Logo der Kreissparkasse Ostalb präsentieren zu  können!

Jannik Simon mit Abstecher auf der Straße

Jannik Simon, der auf Grund seiner Handgelenksverletzung noch kein Training auf dem Mountainbike absolvieren kann, fuhr in Rheinzabern in der Pfalz ein Straßenkriterium über 60 Runden.

Die ersten 40 Runden war er in der Spitzengruppe mit Bernd Pfeiffer (Hipf-Race-Bikes) vertreten, der das Team mit Bikes und „Know-How“ unterstützt.

Noch kein Kommentar


Schreibe einen Kommentar

Zweifach Podest in Roßbach

Bild zum Artikel Zweifach Podest in Roßbach
Verfasst am

Beim Biber-Bike Marathon im hessischen Roßbach standen Linda Bader und Simon Staufner auf dem Podest. Die Waibel Brüder fuhren ein starkes Rennen und auch Matthias Ruß feierte sein Saisoneinstieg – in Kirchzarten.

Bader und Staufner auf dem Treppchen

Bereits zum 10. mal wurde in Roßbach der „Biber-Bike-Marathon“ ausgetragen. Simon Staufner vertrat auf der Kurzstrecke die Farben des Teams. „Das war sicher nicht das Rennen, das ich mir vorgestellt hatte, aber nach 2-wöchiger krankheitsbedingter Pause geht das so schon in Ordnung“, so Staufner, der sich den dritten Platz in der Herren-Wertung sicherte. Ganz nach oben auf das Treppchen schaffte es einmal mehr Linda Bader. Die Kölnerin nahm die 60-Kilometer lange Mitteldistanz unter die Maxxis-Pneus.

Waibel-Brüder in Teammanier

Auch Kevin Waibel und sein jüngerer Bruder Daniel nahmen die mittlere Runde in Angriff. Nach einer Fahrzeit von 2:43 h beendeten sie ein starkes Rennen, bei dem vor allem Kevin Waibel überzeugte. „Kevin war heute wirklich stark und hat viel im Wind gearbeitet“, so ein dankbarer Daniel der sich noch über den 5.  Platz in der U23-Wertung freuen durfte.

Matthias Ruß mit Saisoneinstieg in Kirchzarten

Ex-Straßenprofi Matthias Ruß war nach einem längeren Auslandsaufenthalt auch wieder in Diensten des Teams unterwegs. Beim „Black-Forest Ultra-Bike“ Marathon nahm er die 117 Kilometer  lange Ultra-Distanz in Angriff. Mit allen namhaften Fahrern der Marathon-Szene fuhr Matthias beim Sieg von Urs Huber (Team Bulls) ein solides Rennen.

Noch kein Kommentar


Schreibe einen Kommentar

Sieg und Schneetreiben

Bild zum Artikel Sieg und Schneetreiben
Verfasst am 26. Juni 2013

Bader mit Sieg – Schneetreiben in Bad Wildbad

Winterneuzugang Linda Bader fuhr den ersten Sieg für das Team in der Saison 2013 ein. Eine Woche zuvor entwickelte sich der Marathon in Bad Wildbad zur Tortur.

Sieg durch Bader

Bei angenehmen Bedingungen erwartete Linda Bader beim Rursee Marathon in der Eifel die Kurzdistanz mit 38 Kilometer. Den Marathon wollte sie als Trainingsrennen nutzen. Bereits am ersten Berg konnte sich Bader von ihren Konkurrentinnen absetzen und ihr Tempo bis ins Ziel durchziehen. „Ich wusste nach den letzten Rennen, dass die Form so langsam kommt, nun hat endlich einmal alles gepasst! Es hat einfach richtig Spaß gemacht heute“, so die strahlende Siegerin. Für die Sportstudentin ist es der mittlerweile zweite Podestplatz in der noch jungen Saison.

Eiseskälte in Bad Wildbad

Eine Woche zuvor war das Team beim Ketterer-Bike-Marathon in Bad Wildbad am Start. Allerdings waren die äußeren Bedingungen mit Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt und Schneeregen alles andere als angenehm.

Diese äußeren Bedingungen waren es auch letztlich die alle Teamfahrer zum aufgeben auf der Mitteldistanz mit ihren gut 60 Kilometer zwangen. Einzig Simon Staufner konnte das Rennen zu Ende fahren. „Das war heute wirklich grenzwertig. Die erste Runde ging richtig gut. Danach haben sich allerdings die extremen Wetterbedingungen bemerkbar gemacht und es ging schon bald nur noch ums Überleben – wir können Gott wirklich dankbar sein, dass alle wieder heil unten angekommen sind“, so Staufner nach dem Rennen.

Daniel Waibel fuhr ein solides Rennen auf der Kurzdistanz und finishte auf dem 11. Gesamtplatz.

Noch kein Kommentar


Schreibe einen Kommentar

Erster Podestplatz

Bild zum Artikel Erster Podestplatz
Verfasst am 29. April 2013

Toller Einstand für Linda Bader: Bei ihrem ersten Rennen für das Christliche Mountainbiketeam fuhr die Studentin prompt aufs Podest beim SKS Bikemarathon in Sundern. Simon Staufner fuhr ein solides Rennen beim Auftakt zum Schwarzwald Tälercup in Hausach.

Bader trotzt Temperaturen

55 Kilo- und 1280 Höhenmeter warteten am verregneten Samstagmorgen auf Linda Bader. Die Studentin war in der Winterpause zum Team-Cmtb gewechselt und stand zum ersten Mal für die schwäbische Mannschaft an der Startlinie. „Das war heute schon ganz gut. Aber ich denke, dass da noch einiges an Potential nach oben ist.

Die Temperaturen weit unter 10 Grad Celsius haben mir zu schaffen gemacht“, berichtete Bader nach 3:07 Stunden Fahrzeit. Platz drei in ihrer Altersklasse und der sechste Gesamtplatz waren letztlich der Lohn für die harte Arbeit.

Staufner in Hausach

Beim Auftakt zum Schwarzwälder Tälercup war das Team durch Simon Staufner vertreten. Nach knapp 1:30 h Renndauer finishte der 22-jährige auf einem soliden 29. Platz. „Die Spitzen fehlen im Moment noch, aber der Grundspeed passt ganz gut“, erklärte Staufner zu seinem Rennen, welches Nationalkaderfahrer Marcel Fleshhut (Team Lexware Rothaus) gewann.

Zeitgleich fuhr Betreuer Michael Finder auf den fünften Platz der Kurzdistanz beim „10. Schottener VULKAN-MTB-Marathon“

Casco auch 2013 mit im Boot

Auch in der neuen Saison 2013 wird Casco – Hersteller von Sport- und Freizeitbrillen, sowie Helmen – das Team unterstützen. Vielen Dank!

Weitere Infos zu den Produkten gibt es hier: http://www.casco-helme.de/

Noch kein Kommentar


Schreibe einen Kommentar

Bundesliga Heubach

Bild zum Artikel Bundesliga Heubach
Verfasst am 26. April 2013

Die 13. Auflage des Erfolgsklassikers „Bike the Rock“ in Heubach war auch zugleich das zweite Teamrennen der noch jungen Saison 2013. Das Christliche Mountainbiketeam war bei nass-kalten Bedingungen am Samstag, sowie bei den Bundesligarennen am Sonntag am Start.

Waibel übersteht Sprintqualifikation

Bereits am Samstag stand für Kevin Waibel der Bundesliga-Sprint an. Guter Dinge stieg der Student bei seinem Qualifikationslauf in die Pedale. Doch direkt nach dem Start verlor er den Halt in den Pedalen und entging nur knapp einem Sturz. „Ich bin wirklich dankbar, dass ich trotz diesem Missgeschick die Qualifikation für die Finalläufe geschafft habe“, resümierte Waibel. Im folgenden Heat konnte er allerdings gegen Fahrer wie den späteren Gesamtsieger Simon Stiebjahn (Team Bulls) nicht mehr viel ausrichten und schied als fünftplatzierter aus.

Bundesliga wird zur Tortur – Reifenwahl entscheidend

Am Sonntag standen dann die Cross-Country Bundesligarennen an. Mit Daniel Waibel und Jannik Simon starteten zwei Fahrer des Teams im Rennen der U23. Durch die starken Regenfälle der Vortage war die Strecke extrem tief und selektiv. „Die Reifenwahl war heute absolut entscheidend. Mit meinen Maxxis Beaver-Reifen bin ich heute sehr gut zurechtgekommen und konnte vor allem in der technischen Abfahrt Plätze gutmachen“, zeigte sich Daniel Waibel über die neuen Reifen des Team-Sponsors zufrieden. Jedoch blieben beide Youngster des Teams hinter den eignen Erwartungen zurück und wurden auf Grund der 80 % – Regel frühzeitig aus dem Rennen genommen.

Staufner im Elitefeld

Simon Staufner kämpfte im Rennen der Herren-Elite denselben Kampf gegen die Zeit wie zuvor noch die U23-Fahrer des Teams. Zum ersten Mal stand der Schwabe in dem Startblock eines Eliterennens, dessen Reihen mit allen Größen des Mountainbikesports gespickt waren. Letztlich wurde auch Staufner beim Sieg des amtierenden Weltmeisters und Worldcup-Gesamtsiegers Nino Schurter (Scott-Swisspower) aus dem Rennen genommen, zeigte aber Kampfgeist und ist  nun zumindest um eine Erfahrung reicher.

Noch kein Kommentar


Schreibe einen Kommentar

Neuzugang und Vertrags-verlängerung

Bild zum Artikel Neuzugang und Vertrags-verlängerung
Verfasst am 30. November 2012

Neuzugang und Vertragsverlängerung stärken das Team für 2013

Der Rennbetrieb ist für die junge Equipe noch in weiter Ferne, dennoch tut sich hinter den Kulissen des Teams einiges:

„Ertelt die Ideenwerkstatt“ verlängert ihr Engagement im Team und mit Linda Bader kann das Team den ersten Neuzugang für die kommende Saison vermelden.

Verstärkung für die Damenfraktion

Die Sportstudentin Linda Bader fuhr bereits für Teams wie  „Corratec Multipower active“ oder den „Pulheimer SC“ Strassenrennen. 2012 wechselte sie  in das Gelände. Wie sie sagte: „back to the roots“. Vor 8 Jahren entdeckte sie ihre Leidenschaft für das Biken – am Gardasee. In Ihrem ersten Jahr auf dem MTB startete Linda für das Team Alpecin und  wurde von Tim Böhme unter anderem auf das 24-Stundenrennen in Duisburg vorbereitet. Mit Ihrem Lieblingsvers passt Linda perfekt in das Christliche Mountainbiketeam: „Christ gives us the Power to face anything“, Philipper 4,11.

„Ich möchte für Gott an den Start gehen” sagt die junge Sportlerin, die ihr Augenmerk auf die Marathondistanz legt, aber auch bei dem ein oder anderen kürzeren Rennen für das Team an der Startlinie stehen wird.

Das Team heißt Linda herzlich willkommen und wünscht ihr viel Kraft, Freude und Ausdauer bei ihren neuen Aufgaben.

Schreinerei Ertelt festigt Engagement im Team

Die renommierte und sportlich interessierte  Schreinerei Ertelt „Die Ideenwerkstatt“ setzt ihr Engagement in der Unterstützung des Christlichen Mountainbiketeams weiter fort. „Uns ist es wichtig, dass junge Menschen in Sport und Freizeit unterstützt werden. Insbesondere empfinden wir die Werte, die das Team mit den jungen Sportlern teilt als wichtig“, so wird Geschäftsführer Peter Ertelt zitiert. Die Saison 2012 gab dem Unternehmen die Möglichkeit, sich innerhalb ganz neuer Bereiche zu orientieren.

Die Teamleitung freut sich über die Neuerungen und Stärkungen der bestehenden Kontakte und bedankt sich auf diese Weise ganz besonders bei der Schreinerei Ertelt, aber auch bei allen anderen Sponsoren, die uns auch 2013 die Treue halten werden.

Noch kein Kommentar


Schreibe einen Kommentar

Starker Saisonabschluss

Bild zum Artikel Starker Saisonabschluss
Verfasst am 20. Oktober 2012

End of Season – Starke Leistung beim Energie-Race und der Albgold-Trophy

Am letzten offiziellen Rennwochenende der Saison, standen die Fahrer des „Christlichen Mountainbiketeams“ am Samstag den 6. Oktober beim Energie-Race in Ettlingen, sowie am Tag darauf bei der 14. internationalen Albgold-Trohpy in Trochtelfingen am Start.

Dreifach-Podest in Ettlingen

Beim Kurzmarathon in Ettlingen erwischte Jannik Simon bei der 30 km Runde, kurz hinter der Spitzengruppe liegend, leider den falschen Weg. Somit war das Rennen für den Zimmermann nach der zweiten Runde frühzeitig beendet.

Besser lief es hingegen auf der Sprintstrecke über 10 Kilometer:

Hier war Gastfahrerin Maike Drollinger an diesem Tag wohl die größte Überraschung: Mit ihrem 3.Platz in der Damenwertung hat sie ein erstes Ausrufezeichen gesetzt.

Betreuer Michael Finder und Simon Staufner nahmen ebenfalls die kurze Runde unter die Maxxis-Pneus. „Endlich konnte ich meine Leistung umsetzten – das hat die gesamte Saison über nicht geklappt“, so Staufner, der nach einer Fahrzeit von gut 24 Minuten als erster die Ziellinie überquerte und somit seinen zweiten Saisonsieg verbuchte. Zum Schluss feierte das Team sogar noch einen Doppelsieg – mit Michael auf dem 3. Platz.

„Über Simons furiose Aufholjagt und den Sieg habe ich mich sehr gefreut. Er hat dieses Jahr so hart gearbeitet, aber oft hat es im Wettkampf nicht geklappt“  kommentierte Michael.

Schlammschlacht und Defektpech in Trochtelfingen

Am Sonntag zeigte sich das Wetter auf der schwäbischen Alb von seiner rauen Seite. Zudem mussten Aufgrund von Erkrankungen gleich vier Teamfahrer den Start in Trochtelfingen absagen.

Johanna Pfeifer startete bereits um 9.00Uhr auf der 93km langen Distanz. Sie kam gut in Fahrt und zeigte überwältigenden Kampfgeist bei Dauerregen und Temperaturen von unter 10 Grad. Nach über 4:30 Stunden Fahrzeit erreichte sie als 7. Dame ohne Lizenz das Ziel. Hiermit schob sie sich auf den starken 4.Rang in der Gesamtwertung der German-Bike-Master-Serie und verpasste das Treppchen nur um Haaresbreite!

Auf der 35 km Kurzdistanz waren die beiden Podestfahrer des Vortags, Michael Finder und Simon Staufner, zusammen mit Kevin Waibel am Start. Kevin konnte auf Grund einer aufkommenden Erkältung nur auf dem „Stand-by-Modus“ fahren, freute sich aber dennoch über ein „den Umständen entsprechend gutes Rennen“. Simon ereilte direkt nach dem Start ein technischer Defekt. Somit konnte er das Rennen erst nach einem knapp 10-minütigen Boxenstopp fortsetzten und alle Ambitionen auf eine weitere Topplatzierung waren zunichte. Einmal mehr war der Betreuer Michael Finder gefordert. Er fuhr ein solides Rennen und platzierte sich in einem über 540 Fahrer starken Feld auf dem 13. Platz der Herren Hauptklasse.

Resümierend zieht die Teamleitung ein positives Fazit der letzten Rennwochen: „Wir freuen uns über die starken Leistungen der letzten Wochen und sind dankbar über die positiven Überraschungen mit denen wir nicht gerechnet haben. So steht es schon in Philipper 4,13: Ich vermag alles, durch den der mich stark macht“

Noch kein Kommentar


Schreibe einen Kommentar

Jugend-Sport-Arena 2012

Bild zum Artikel Jugend-Sport-Arena 2012
Verfasst am 17. Juli 2012

In Altenkirchen im Westerwald bietet sich vom 29.07 bis 04.08 die Möglichkeit, ein Trainingscamp im Rahmen der Jugend-Sport-Arena zu belegen. Als Trainingsleiter stehen die Fahrer des Team Cmtb zu abwechslungsreichen Trainingseinheiten auf dem Mountainbike zu Verfügung.

Erstmals in diesem Jahr gibt auch Matthias Russ, mehrfacher Vuelta- und Giro-Teilnehmer, Tipps und Tricks für das strukturierte Training auf dem Rennrad weiter. Der Westerwald bietet landschaftlich gute Vorraussetzungen für ausgedehnte Trainingseinheiten auf den Rennrad und Techniktraining mit dem Bike auf Trails und Serpentinen.

Wenn du zwischen 14 und 17 Jahren alt bist, motiviert Mountainbike- (Cross Country/ Marathon) und/oder Rennradsport betreibst, könnte das Camp eine tolle Erfahrung für dich werden!

Wir freuen uns auf eine interessante und sportliche Woche mit dir im Westerwald! Ihr werden in verschiedenen Leistungsgruppe mit den Teamfahrern des Teams Cmtb täglich in zwei Blöcken trainieren. Zum Trainingsumfang gehören Theorie sowie Techniktraining im Gelände oder auf der Straße. Wir möchten dich inspirieren, deinen Trainingsablauf abwechslungsreich zu gestalten und dir dabei helfen, deine sportlichen Fähigkeiten auszubauen.

Neben dem Training gibt es ein ansprechendes Rahmenprogramm mit vielen Gemeinschaftsaktionen. Sportorientierte Andachten gehören ebenso zum Programm wie Informationen zu Ernährung und Fitness. Über 50 Mitarbeiter stehen bereit um dir sportlich und geistlich ein erstklassiges Angebot zu bieten. Die Unterbringung erfolgt im Neues Leben-Zentrum mit Vollpension. Infos und Anmeldung unter www.srsonline.de !

Termin:

29. Juli- 4. August 2012-06-27

In 5735 Wölmersen

Vorraussetzung:

14-17 Jahre

Kontakt:

Alexander Zöller

AZoeller@srsonline.de

Noch kein Kommentar


Schreibe einen Kommentar

vor »